Aktuelle Seite: VereinsorchesterÜber uns

Termine

Do, 13. Dezember 20:00 -
Musikprobe
Do, 20. Dezember 20:00 -
Musikprobe
Do, 20. Dezember 21:00 -
Weihnachtsfeier
Mo, 24. Dezember 12:30 - 17:30
Weihnachtslieder-Spielen
Do, 10. Januar 20:00 -
Musikprobe
So, 27. Januar 09:30 - 14:00
Musikprobe
So, 24. Februar 09:30 - 14:00
Musikprobe

Musikverein Malmsheim

Am 28. Juli 1925 trafen sich 16 musikbegeisterte Malmsheimer Bürger, um einen Musikverein in Malmsheim zu gründen. Als Vereinszweck legten sie fest, das kulturelle Leben in ihrer Gemeinde durch Volksmusik zu bereichern. MVM-Gruendungsurkunde

Mit dem für damalige Verhältnisse großen finanziellen Aufwand von 935 Mark wurden 9 Instrumente gekauft und der Musikverein begann mit 9 aktiven und 7 passiven Mitgliedern zu leben. Bereits ein Jahr später wurde das erste Musikfest in Malmsheim abgehalten. Die Zahl der aktiven Musiker wuchs kräftig, so dass man bereits im zweiten Jahr auf einen Stamm von 15 aktiven Musikern stolz sein konnte. Selbst die Wirren des Krieges konnten den aufstrebenden Verein nicht in die Knie zwingen und bereits 4 Jahre nach Kriegsende, im Jahre 1949, trat man mit einer Kapelle von 27 aktiven Musikern und 100 passiven Mitgliedern dem Bund Süddeutscher Volksmusiker bei. Von nun an ging es mit dem Verein steil bergauf, was sich unter anderem in der Stärke der Kapelle niederschlug. Mit 32 aktiven Musikern wurde jetzt das seitherige Übungslokal im Gasthaus Lamm zu klein und man wollte den Traum verwirklichen, ein eigenes Haus zu bauen. Am 30. September 1961 war es soweit - der Musikverein weihte sein eigenes Vereinsheim in der Perouser Straße ein.

1961-1963 - Vereinsheim Bau 01  1963 - MVM Vereinsheim Grusskarte

 

Im Jahr 1963 wurde ein weiterer Grundstein für den künftigen Erfolg des Vereins gelegt. Es wurde eine Jugendkapelle gegründet, die bereits an Weihnachten 1963 die Malmsheimer Bürger mit Weihnachtsliedern erfreute und diese Tradition auch noch heute zusammen mit dem Vereinsorchester sehr gerne fortsetzt. In den folgenden Jahren setzte sich die erfolgreiche Entwicklung des Vereins fort. Im Jahre 1968 wurde mit dem Wunschkonzert eine Veranstaltung aus der Taufe gehoben, die auch heute nach über 45 Jahren noch immer ein nicht wegzudenkender Bestandteil des kulturellen Lebens in unserer Gemeinde ist. An die 30.000 Besucher haben seither ein immer anspruchsvolleres Programm bei dieser Traditionsveranstaltung genossen und spornten so die Musiker zu immer neuen Höchstleistungen an.

Die Erfolge des Vereins blieben auch in der Öffentlichkeit nicht verborgen, so dass der Verein ein gern gesehener Gast im In- und Ausland wurde. Zahlreiche Reisen führten die Musiker in viele Länder und Kontinente. Als Botschafter der Musik traten sie in Frankreich, England, Österreich, Schweiz, Holland, Tschechien, USA, Mexiko, Australien und zuletzt in Bolivien auf und begeisterten die Menschen dort mit ihrer Musik. Diese internationalen Gastspiele, sowie zahlreiche Rundfunk-, Schallplatten- und CD Aufnahmen prägten ein neues Profil des MVM. Es wurde noch professioneller gearbeitet und man erkannte die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Jugendarbeit. Es wurde eine Jugendmusikschule gegründet. Professionelle Lehrer sorgen bei unseren Jugendlichen heute für eine solide und vielseitige Ausbildung, die sich in den beachtlichen Erfolgen des Jugendblasorchesters bei ihren Auftritten niederschlägt. Mit derzeit weit über 100 in der Ausbildung stehenden Kindern und Jugendlichen wurde auch hier ein Beispiel hervorragender Vereinsarbeit demonstriert. Bedingt durch die Größe des Vereins mit 70 aktiven und über 400 passiven Mitgliedern war in den 80er Jahren das Vereinsheim viel zu klein geworden. Schon allein die Jugendmusikschule konnte nicht mehr alle Unterrichtseinheiten im eigenen Vereinsheim durchführen. Auch war mittlerweile ein großer Platzbedarf für Instrumente, Uniformen, Noten und Festmaterial notwendig. Die Lager waren in der ganzen Gemeinde und bei Mitgliedern verteilt. Also trug man sich nun wieder mit Bauplänen. Da man sich im klaren darüber war, dass dieses neue Heim sehr viel größer sein musste als das alte, plante man in Dimensionen, die den Vereinsrahmen fast fast an seine Grenzen brachte. Dennoch wurde auch dieses Großprojekt in meisterlicher Gemeinschaftsarbeit bewältigt. Im Oktober 1990 konnte nach knapp zweijähriger Bauzeit das Musik- und Gästehaus “Zehn Brunnen“ seiner Bestimmung übergeben werden. Zehn Brunnen 05

Auch im neuen Jahrtausend hat der Musikverein die Tradition und Zielsetzung seiner Gründer fortgesetzt, mit seiner Arbeit ein Stück mehr Lebensqualität in unsere hektische Welt zu bringen. Wir weiterhin alles tun, unser kulturelles Leben in der Stadt zu bereichern, unsere Mitbürger und Gäste bei vielen Anlässen musikalisch zu erfreuen und auch mit unserer Musik Grenzen zu überwinden und damit kleine Beiträge zur Internationalen Völkerverständigung zu leisten.